Videoüberwachung
Sie wollen immer Bescheid wissen, was auf dem Privatgrundstück, auf dem Firmengelände, im Unternehmensgebäude oder im Einzelhandelsgeschäft geschieht?

Wir empfehlen Videoüberwachung

Videoüberwachung ist eine wirksame und vorbeugende Maßnahme gegen Schäden durch Überfall, Einbruch, Brand oder Vandalismus.

Beispiele für die Videoüberwachung :

Im Privatbesitz dienen Videoanlagen zur Sicherung der Haus und Grundstückseingänge, zur Überwachung während der Abwesenheit, zur Schadensvorbeugung durch z.B Wasserschäden und zur Abschreckung gegen Vandalismus und Einbruch.

Im Groß und Einzelhandel können Verkaufs-, Betriebs- und Lagerräume gegen Kundendiebstahl oder Manipulation Videoüberwacht werden.

In der Tankstellenüberwachung
können Tankanlagen und Verkaufsräume Videoüberwacht werden, um Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen und aufzuklären. 

In der Industrie können Produktionsprozesse, Lager, Parkplätze und Freigelände sowie Zu- und Abfahrten überwacht und zur Unterstützung von Arbeitsprozessen eingesetzt werden.

In Geldinstituten dient die visuelle Observation zu Sicherung aller für Kunden zugänglichen Areale, Geldausgabeautomaten und Tresorräume. In Kombination mit anderen Alarm- und Sicherungsanlagen  sollen Raubüberfälle durch Abschreckung möglichst verhindert werden. Die polizeiliche Fahndung soll durch die Auswertung der Videobilder  unterstützt werden.

In öffentlichen Einrichtungen
wird die Videotechnik in Verwaltungsgebäude, Museen, Energie- und Wasserversorgungsunternehmen und Versammlungsstätten eingesetzt.

Im Logistikbereich können Videoanlagen Transport- und Verpackungswege, Lagerflächen im Innen- und Außenbereich, Stellplätze  für, PKW und LKWs überwachen und dabei helfen Arbeitsabläufe zu optimieren.